Uhrenbeweger Ratgeber &Tipps

Uhrenbeweger Ratgeber &Tipps

Uhrenbeweger Ratgeber & Tipps

Uhrenbeweger bekommt man mittlerweile bei vielen Händlern und auch online gibt es einige Shops. Allerdings sollte man vor dem Kauf über einige Dinge bescheid wissen, bevor man sich für einen Uhrenbeweger entscheidet, damit man am Ende keine Entäuschung erlebt. Aus diesem Grund haben wir hier die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Uhrenbeweger zusammen getragen. Die besten Modelle aus unserem Uhrenbeweger Test kann man in unserer Uhrenbeweger-Testsieger-Rubrik einsehen.

Batterie oder Netzbetrieb für Uhrenbeweger?

Uhrenbeweger können entweder durch ein Netzteil- oder durch eine Batterie angetrieben werden. Gute Modelle verfügen über beides. Im ersten Moment erscheint ein Batteriebetrieb für einen Uhrenbeweger, der eigentlich in der Regel immer an der selben Stelle steht nicht unbedingt sinnvoll. Allerdings haben Uhrenbeweger mit Batterien ein paar entscheidende Vorteile. Der Batteriebetrieb erlaubt es einem den Uhrenbeweger flexibel im Raum auf zu stellen, ohne dass man auf eine nahe gelegene Steckdose denken muss. Da man mit einem Uhrenbeweger auch gut zeigen kann, über welche schönen Uhren man verfügt, werden Uhrenbeweger auch nicht selten zur Demonstration oder zur Dekoration aufgestellt. Ohne Netzstecker, sieht das natürlich einfach besser aus. Verfügt man über eine oder mehrere sehr teure Uhren, so hat der Batteriebetrieb einen weiteren Vorteil. Möchte man die Uhr mit dem Uhrenbeweger in einem Safe oder Tresor aufbewahren, so ist das in der Regel nur Batteriebetrieben möglich.

Für wen macht ein Uhrenbeweger Sinn?Automatikuhr

Es gibt unterschiedliche Gründe wann die Anschaffung eines Uhrenbewegers Sinn macht. Automatikuhren werden durch Bewegungen am Handgelenk mit Energie versorgt. Im Uhrwerk befindet sich ein Mechanismus, der durch Rotation und Umschwung angetrieben wird. Je nach Uhrenmarke und Feder im Uhrwerk kann eine Automatikuhr dadurch zwischen 24 bis 48 Stunden ohne Bewegung auskommen. Trägt man die Uhr länger nicht, wird Sie stehen bleiben. Genau hier kommen Uhrenbeweger ins Spiel. Der Uhrenbeweger hat das primäre Ziel, dass  Automatikuhren nicht stehen bleiben. Folglich muss man die Uhr nicht neu stellen, wenn man Sie tragen möchte. Gute Uhrenbeweger können Automatikuhren sehr schonend aufziehen und tragen dadurch zur Langlebigkeit einer Uhr bei.

Betrachtet man nur diese primäre Funktion von Uhrenbewegern, dann sieht man, dass Uhrenbeweger für alle Uhrenliebhaber Sinn machen, die Automatikuhren besitzen und diese auch gerne mal ablegen möchten. Wer zum Beispiel mehrere Uhren besitzt und zwischendurch mal wechseln möchte profitiert am stärksten von der Anschaffung eines Uhrenbewegers. Wenn man die Uhren nur Aufbewahren möchte oder gar nicht über Automatikuhren verfügt, dem können wir eine Uhrenbox empfehlen.

Wie wird die Uhr im Uhrenbeweger fixiert?

Es gibt unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Ansätzen. Grundsätzlich unterscheidet man bei Uhrenbewegern zwischen zwei verschiedene Fixierungs-Typen. Entweder werden die Uhren auf einem Uhrenkissen fixiert oder es gibt eine Uhrenspange im Uhrenbeweger. Die Kissen kann man meist heraus nehmen, während man bei den Spangen die Uhr drüber ziehen muss. Normalerweise sind die Spangen und Kissen in einer durchschnittlichen Größe enthalten, so dass die meisten von uns kein Problem haben sollten Ihre Uhr auf beidem fixieren zu können. Manche Uhrenbeweger liefern extra große oder extra kleine Kissen mit, so dass man sich auch mit einem sehr kleinen Handgelenk keine Sorgen machen muss.

Was bedeutet die Schlafphase eines Uhrenbewegers?

Gute Uhrenbeweger verfügen über eine Intervallschaltung. Das bedeutet, dass der Uhrenbeweger sich nicht ständig bewegt, sondern in unterschiedlichen Zeitabständen die Bewegung aufnimmt oder sogar die Richtung wechselt. Es hadelt sich also um eine Pause-Funktion der Uhr. Bloß weil sich der Uhrenbeweger nicht dreht, heisst es daher nicht zwingend, dass er nicht läuft oder aktiv ist. Diese Pausephase lässt sich bei manchen Modellen sogar individuell programmieren.

Was ist eine Schnell-Aufzugsfunktion?

Manche Uhrenbeweger besitzen einen Bewegungsmodus, der zu einem schnelleren Aufzug führen, so dass die Uhr schnell mit der nötigen Grundenergie versorgt wird.

Benötigt man eine Innenbeleuchtung für Uhrenbeweger?Uhrenbeweger ratgeber

Manche Uhrenbeweger verfügen über ein Innenlicht. Dadurch kann man die Uhren besser präsentiren. Wer seinen Uhrenbeweger aber nicht zur Dekoration ausstellt, der kann normalerweise sehr gut auf die Innenbeleuchtung verzichten.

Schadet es der Automatikuhr, wenn Sie stehen bleibt?

Uhrenbeweger sollen verhindern, dass Automatikuhren stehen bleiben. Früher wurden innerhalb von Automatikuhren Schmiermittel verwendet, die verharzen können, wenn die Uhr sich länger nicht bewegt. Heutzutage werden synthetische Öle verwendet, die diese Eigenschaften nicht haben. Daher ist es heutzutage nicht mehr schädlich wenn Uhren stehen bleiben. Dennoch können die empfindlichen Uhrenwerke bei jedem Stellen der Uhr verschleißen. Durch den Druck, der auf die Krone beim ziehen und drücken aufgewendet wird, kann sich die Krone schon einmal vom Stift lösen. In der Regel ist es kein Problem wenn Uhren stehen bleiben. Je häufiger man aber manuell eingreift, desto höher ist das Risiko des Verschleißes.

Zur Testübersicht

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close